Schulranzen für Rumänien

v.l. Dagmar Zillgitt (Lions Club Eching), Laurian Graef (SpeRo e.V.), Robert Dürr (Geschäftsführer TOP969), Anita Schlenker (Präsidentin Lions Club Eching) und Michael Steigerwald (Lions Hilfswerk Eching e.V.)

Networking ist in Zeiten von Corona ein wichtiges Instrument für soziales Engagement. Den Beweis dafür finden Sie mit der folgenden Activity des Lions Club Eching. Der Geschäftsführer der Echinger Firma TOP969 Vertrieb e.K. Robert Dürr suchte nach einem geeigneten Partner für eine großzügige Spendenaktion. Dürr wollte gerne eine große Anzahl Schulranzen-Rucksäcke, Federmäppchen und Sporttaschen für ein gutes Projekt spenden. Deshalb fragte er beim Lions Club Eching an. Die Freude war groß, denn es konnte sofort ein Projekt benannt werden. Der Echinger Verein SpeRo e.V. vertreten durch Laurian Graef unterstützt seit vielen Jahren Familien und vor allem Kinder in Rumänien. SpeRo kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „ich hoffe“. Mehrmals im Jahr fahren die Mitglieder von SpeRo mit vollgeladenen Transportern nach Rumänien und Moldavien. Sie bringen die Spenden dorthin, wo sie wirklich dringend benötigt werden. 

Die Schulranzen-Rucksäcke werden zu Pfingsten (soweit das grenzüberschreitende Reisen bis dahin erlaubt ist) ihre Reise zur Realschule Grândesti, Kreis Voinesti, Vaslui antreten. Vor Ort werden in Zusammenarbeit mit dem ansässigen Pfarrer Marian Preda aus Ràdeni die Schulranzen-Rucksäcke an die Kinder verteilt.

Der Lions Club Eching hat SpeRo in den letzten Jahren schon mehrmals sowohl mit Sachspenden als auch finanziell unterstützt. „Für uns war es immer wichtig zu wissen, dass die Spenden dort ankommen, wo sie hingehören. Eine wundervolle Aktion, die durch unser soziales Handeln geprägt ist.